Proportionaldruckregelventil PPCD05

Die Zukunft gehört der Elektrohydraulik

Die Entwicklungen auf dem Mobilhydraulikmarkt zeigen, dass Aspekte wie Präzision, Feinsteuerbarkeit, eine konfigurierbare Bedienerunterstützung und die Automatisierung von Arbeitsabläufen immer mehr in den Fokus rücken. Mit Blick auf diesen Wandel entwickelte Thomas das PPCD05, einen besonders leistungsfähigen Baustein für die Vorsteuerung von Baggern und Radladern.

„Die Elektrohydraulik bietet gegenüber klassischen, hydraulischen Steuerungen erhebliche Vorteile. Über elektronische Vorsteuerventile erlaubt sie eine wesentlich reaktionsschnellere, präzisere und feinere Regulierung – und das unabhängig von der aktuellen Last, denn mit entsprechenden Regelalgorithmen bleiben all diese Vorzüge sogar bei dynamischen Lastwechseln erhalten.“

Daniel Ferres, Leiter Produktmanagement Mobilhydraulik

PPCD05

maximale Leistung bei minimalem Materialeinsatz und Montageaufwand

  • präzise
  • reaktionsschnell
  • kompakt
  • geringer Wartungsaufwand
  • bedienfreundlich
  • laufruhig
  • robust
  • kosteneffizient

Im PPCD05 stecken über drei Jahre Entwicklungsarbeit, mehr als 35 Musterstände und ausgiebige Testphasen in der konkreten Anwendung.

Neue Wege gehen

Seine Entwicklung spiegelt die Innovationskraft wider, die Thomas als führender Anbieter elektromagnetischer Aktuatoren seit Jahren unter Beweis stellt. „Die mechanisch gesteuerte Hydraulik ist auf dem Rückzug“, erklärt Daniel Ferres, Leiter Produktmanagement im Bereich Mobilhydraulik. „Wer sich als führender Hersteller und Entwicklungspartner unter den Besten wissen will, muss neue Wege gehen.“

Potenziale bündeln

Das PPCD05 ist das kleinste und kompakteste Proportionaldruckregelventil aus Thomas-Hand. Seine Technologie macht Teile des hydraulischen Schlauchsystems überflüssig und eröffnet so Gestaltungsspielräume bei der Maschinenentwicklung.

Individualität als Standard

Kundenindividuelle Lösungen gehören zu den Thomas-Kernkompetenzen. „Unser Anspruch, Kundensysteme zu durchdringen, unterscheidet unsere Produkte von denen unserer Mitbewerber“, erklärt Dr. Jens Krallmann, Leiter des Geschäftsbereiches Mobilhydraulik. „Gerade in der Vorbereitungsphase eines Projektes ist eine offene Kommunikation mit dem Kunden unverzichtbare Grundlagenarbeit.“ So lief es auch bei der Entwicklung des PPCD05.

Näher dran sein

2015 begann ein internes Entwicklerteam gemeinsam mit dem Kunden, die technischen Anforderungen an ein solches Ventil zusammenzutragen. „Ein zentrales Thema im Austausch war z. B. die Kontaminationsbeständigkeit“, so Dr. Jens Krallmann weiter. „Robust- und Sicherheit waren wichtige Anforderungen, schließlich sind Vorsteuerventile permanent widrigsten Bedingungen ausgesetzt.“

„Understand. Create. Deliver.“

So lautet die Entwicklungsphilosophie aller Thomas-Produkte. Der Definitionsphase der Anforderungen (Understand.) folgt die Kreationsphase (Create.) sowie die Produktion (Deliver.) – so auch beim PPCD05. Mit digitalen Entwicklungstools wie Amesim, PumpLinx und Maxwill optimierte Thomas das Gesamtkonzept und prüfte es in der konkreten Anwendung auf Herz und Nieren.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, so Dr. Jens Krallmann: „Das PPCD05 steht für eine Technologie, die die hohen Marktanforderungen erfüllt – auch weil es sich flexibel in unterschiedliche Systeme integrieren und für individuelle Anwendungen modifizieren lässt. Dabei erfüllt es die strengen Standards der Automobilindustrie. Mit dem PPCD05 ist es uns gelungen, ein wirklich „smartes“ Produkt zu entwickeln, das die Thomas-Funktionalitäten „Sense. Think. Act.“ vereint.